Rechtsschutzversicherung

Grundsätzlich gehört die Rechtsschutzversicherung zu den Grundversicherungen, die der Ottonormalverbraucher nutzen sollte um sich finanziell abzusichern. Es gibt Situation, da kann einem nur noch der Anwalt helfen und mit seiner Expertise den besten Beistand in einem Streitfall leisten. Eine Rechtsschutzversicherung bietet Versicherungsnehmern finanziellen Schutz vor hohen Kosten, meist nur unter Berücksichtigung einer fest verankerten Selbstbeteiligung.

Kosten einer Rechtsschutzversicherung

Die Kosten einer guten Rechtsschutzversicherung sind grundlegend verschieden. Das liegt zum großen Teil daran, weil sich die Rechtsschutzversicherung noch in viele Bausteine unterteilen lässt. So gibt es beispielsweise die Privatrechtsschutz, die Arbeitsrechtsschutz, Verkehrsrechtsschutz, oder die Rechtsschutz für Mieter, Vermieter und Eigentümer. Es gibt auch den Rechtsschutz für alle Bereiche insgesamt die sinnvoll sind, natürlich sind die Rechtsschutzversicherung Kosten dafür allerdings deutlich höher. Grundsätzlich sollte die Privatrechtsschutz ein Teil eines jeden Versicherungsschutzes für den Bürger sein, um sich vor enormen finanziellen Belastungen abzusichern. Diese findet man schon für wenig Geld – beispielsweise ab 79 Euro im Jahr. Die Kosten dafür können allerdings auch mehr als 300 Euro im Jahr betragen. Grund dafür sind Selbstbeteiligungen und der Umfang des Versicherungsschutzes, den man vor de Abschluss einer solchen Versicherungen abklären sollte. Die Versicherungen unterscheiden sich in der Höhe der Selbstbeteiligungen, auch enthalten sie verschiedene Klauseln. Jeder sollte für sich den perfekten Versicherungsschutz, je nach Bedarf auswählen.

Wartezeit bei Rechtsschutzversicherungen

Man sollte beachten, dass eine Rechtsschutzversicherung nicht direkt nach dem Abschluss greift. Die Versicherer behalten sich vor, dass sie eine Wartezeit in die Rechtsschutzversicherung mit einbauen. Der Versicherungsschutz würde in solchen Fällen also erst mehrere Monate nach dem Abschluss des Vertrages beginnen. Damit schützen sich Versicherungen davor, dass erst bei Bekanntwerden oder im Falle einer drohende Klage die Versicherung in Anspruch genommen wird um vorhersehbare Kosten zu sparen. Es gibt allerdings auch die Möglichkeit eine günstige Rechtsschutzversicherung ohne Wartezeit zu finden. Es gibt Anbieter, die nur eine minimale oder gar keine Wartezeit mit in den Bedingungen aufnehmen. Das spiegelt sich teilweise etwas im preis wieder, jedoch sind diese immer noch als günstig anzusehen.

Vergleich

Ein Vergleich zeigt, welche Versicherungen in den Beiträgen die günstigsten sind und welche Versicherungen man auch ohne eine lange Wartezeit abschließen kann. In einem Vergleich hat man die direkte Gegenüberstellung der Versicherungen und kann effektiv sowohl die Beiträge vergleichen, als auch die wichtigsten Aspekte für den Umfang des Versicherungsschutzes. Aus diesem Grund ist der Rechtsschutzversicherung Vergleich enorm wichtig. In der Regel wechselt man die Versicherungen nicht allzu oft, weswegen man sich vor der Unterschrift der ersten Versicherung genau über die Konditionen und den Versicherungsumfang informieren sollte. Mit einem Vergleich wird dies schnell ermöglicht.